Auslandsgesellschaft.de bei Facebook besuchen

Sprachen lernen.

Hinweis
Unser Haus ist montags – donnerstags von 08:00 – 16:30 und freitags von 08:00 bis 16:00 Uhr nach Terminvereinbarung für Sie geöffnet! Bitte vereinbaren Sie vorher einen Termin:
Tel. 0231/838000 oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter info@auslandsgesellschaft.de. Bleiben Sie gesund!

Es gibt noch freie Plätze in den Sprachkursen für Schülerinnen und Schüler! Sie finden die Kurse in unserem Kursfinder weiter unten auf der Webseite. Auch für das English-Camp sind noch Anmeldungen möglich! (09.08 – 14.08.2021, 445,00 € / 390,00 € für die ersten fünf Anmeldungen)
Info & Anmeldung: Nina Macioch, fon: 0231 . 838 00 52, mail: macioch@auslandsgesellschaft.de / Dominic Melang, fon: 0231 . 838 00 38, mail: melang@auslandsgesellschaft.de

Jetzt erhältlich: Das neue Sprachenprogramm für das zweite Halbjahr!

Neu: Deutsch-Intensivkurse online bei der Auslandsgesellschaft
Trotz Corona: Weiterkommen im Studium und Beruf
Während der nächste Lockdown vor der Tür steht, die Ausgangssperre beschlossen und das Tragen der FFP-2 Masken zur Pflicht wird, beginnt bei der Auslandsgesellschaft in dieser Woche das neue Semester. Diesmal allerdings finden die Sprachkurse digital statt. Vorreiter sind die Deutsch-Intensivkurse, die den Teilnehmern das gleiche Zeugnis bescheinigen, wie die Kurse in Anwesenheit. Das heißt: Die Dozenten sitzen an ihren Schreibtischen und die Studenten haben die Chance, von zuhause aus Deutsch intensiv zu lernen. Inhaltlich unterscheiden sich die Online-Kurse nicht. Die Lehrwerke sind auf der Lernplattform integriert. Audio, Video, Chat, Übungen, Tests, Gespräche und natürlich Hausaufgaben – eigentlich alles wie immer, nur eben von zu Hause aus. Wer diese Zeit der Corona-bedingten Einschränkungen für seinen Beruf oder Studium nutzen will, der kann dies ab sofort tun. Auch in die bereits angelaufenen Kurse kann man noch einsteigen. Bei Bedarf werden zusätzliche Kurse eingerichtet.
Info & Anmeldung: Christanna Charmpa, fon: 0231 . 838 00 93, mail: charmpa@auslandsgesellschaft.de

Kursfinder

Über dieses Modul können Sie die Kurse anhand der vorausgewählten Sprache finden.

Rezension zum Buch von Benjamin Bidder „Generation Putin. Das neue Russland verstehen“

Wenn man heute in Deutschland über Russland diskutiert, spricht man meistens über die Politik Putins, also über die Politik in den obersten Machtetagen. Auch in Bidders Buch „Generation Putin“ steht die Politik im Vordergrund. Aber nicht nur sie: das Buch ist ein Versuch, den Einfluss der Politik auf den beruflichen und persönlichen Werdegang der jungen Russen darzustellen. Benjamin Bidder begleitet sechs junge Russinnen und Russen über 5 Jahre. Seine Protagonisten sind der Rollstuhlfahrer Alexander, die Oppositionelle Wera, die Patriotin Diana, die regierungstreue politische Aktivistin Lena, der Dachkletterer Marat und die Tschetschenin Taissa. Sechs unterschiedliche Schicksale, die doch etwas Gemeinsames haben: den Jahrgang 1991, d.h. sie haben den Kommunismus nicht mehr erlebt, an den ersten Präsidenten Russlands Boris Jeltzin haben sie nur vage Erinnerungen. Sie sind während der Ära Putins großgeworden. Alle mussten sich mit der neuen russischen Politik auseinandersetzten und sich selbst in der neuen kapitalistischen Realität zurechtfinden. Anders als zur Zeit ihrer Eltern gibt es heute keine offizielle Ideologie und sie können sich nicht auf die Erfahrungen ihrer Eltern stützen.

„Generation Putin“ ist eine Mischung aus den Biografien dieser sechs Personen und der Analyse der politischen Ereignisse der letzten 20 Jahren. Das Buch ist für alle zu empfehlen, die eine Übersicht über die Entwicklungen und Zusammenhänge der Geschehnisse in Russland schaffen möchten: vom Tschetschenien-Krieg und Putins Kampf mit dem Terrorismus über den Aufstieg der Partei „Einiges Russland“ und die Präsidentschaft von Dmitri Medvedev bis zu den gefälschten Parlamentswahlen im Dezember 2011 und Bildung der Opposition unter Anführung von Alexej Navalnyj.  Im Unterschied zu den meisten Zeitungsartikeln und Berichten bekommen die politischen Entwicklungen in diesem Buch ein menschliches Gesicht. Der Autor geht der Frage nach, wer konkret hinter der oppositionellen Bewegung in Russland steht oder wer der Nachwuchs der Regierungspartei ist.

Hervorzuheben ist die Geschichte von Alexander, einem jungen Mann mit körperlichen Einschränkungen, der von seiner Mutter weggegeben wurde nachdem er zur Welt kam. Der junge Mann lebt deswegen sein ganzes Leben im Internat für Menschen mit Behinderungen. Benjamin Bidder kennt Alexander besser als die anderen Protagonisten, weil Bidder seinen Zivildienst in diesem Internat absolviert hat. Die Geschichte von Alexander ist deshalb besonders authentisch. Im Gegensatz zu sowjetischen Zeiten haben Menschen mit Behinderungen eine Chance bekommen sich in der Gesellschaft zu integrieren. Diese ist gering, jedoch will Alexander sie nutzen.

Durch die Geschichten seiner Protagonisten ist es Benjamin Bidder gelungen zu zeigen, wie facettenreich das Portrait junger Russen heute ist. Allerdings kann man nicht sagen, dass die Protagonisten ein typisches Bild eines junger Russen oder einer Russinnen darstellen. Die meisten kommen aus den Großstädten Moskau und Sankt-Petersburg oder studieren dort. Man vermisst Geschichten einfacher junger Menschen aus den Provinzen, oder diejenigen die kein Interesse an  Politik haben und  auch nicht wählen gehen aber in Putins Regime leben müssen. Auch Portraits von  Kindern hoher Beamten oder reicher Geschäftsleute, die vom heutigen politischen System profitieren ohne für ihre politischen oder sozialen Rechten kämpfen zu müssen, findet man im Buch nicht.

Die Generation Putin ist so vielfältig, dass es nicht einfach ist, alle typischen Charaktere in einem Buch zu beschreiben. Bidder greift die Geschichten engagierten junger Menschen auf. Einige von ihnen sind politisch aktiv  oder suchen sich selbst und eine bessere Zukunft für Russland auf andere Wege. Doch sie sind längst kein Durchschnitt der Generation 1991.

Nichtdestotrotz ist das Buch für diejenigen zu empfehlen, die die Zusammenhänge zwischen den Geschehnissen der russischen Innenpolitik besser verstehen möchten. Auch wenn man kein vollständiges Bild von der Generation Putin bekommt, lernt man sehr interessante / beachtenswerte  Vertreter dieser Generation kennen.

Vielleicht schafft das Cover des Buches, auf dem eine geballte Faust mit einem roten Stern abgebildet ist, einen falschen Eindruck, dass die Generation Putin die starke Macht braucht und sich nach der Sowjetunion sehnt. Das Bild der Generation 1991 ist jedoch viel komplexer. Das Buch lohnt sich für diejenigen, die diese Komplexität besser verstehen wollen.

Wir bieten eine Vielfalt an Sprachkursen an:

– regelmäßigen Kurse am Wochenende, vormittags und abends.

– Intensivkurse in den Ferien und am Wochenende für Bildungsurlauber, Schüler, ältere Mitbürger und Sprachinteressenten

– allgemeinbildende Sprachkurse und Prüfungsvorbereitungskurse (Cambridge English Exams und der TELC GmbH)

Der Gemeinsame Europäischer Referenzrahmen für Sprachen (GER) teilt Kenntnisse von Lernern in sechs aufsteigende Niveaustufen ein: A1, A2, B1, B2, C1, und C2.

Eine kurze Beschreibung jeder Stufe finden Sie hier: Wikipedia – Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen. Gerne können Sie in unserem Institut einen kostenfreien Einstufungstest in den Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch und Spanisch während unserer Öffnungszeiten ablegen. Bitte planen Sie ca. 30 Minuten dafür ein.

Wenn Sie unsicher sind in welchen Kurs Sie passen, können Sie gerne unentgeltlich zur Probe einen Kurs besuchen bevor Sie sich verbindlich anmelden. Für die Vereinbarung einer Probestunde, sprechen Sie uns bitte an.

Für eine Anmeldung können Sie eine Anmelde-Karte oder den Kurs-Finder auf unserer Homepage nutzen. Zur gegenseitigen Planungssicherheit, bitten wir um eine Anmeldung mindestens 2 Wochen bevor Kursbeginn.

Sobald die Mindestteilnehmerzahl von sieben Anmeldungen erreicht ist, bestätigen wir den Kurs per Email oder SMS. Dies erfolgt spätestens eine Woche vor Kursbeginn. Schülerkurse in den Ferien und Sprachprüfungen (Cambridge English Exams) werden gesondert per Post bestätigt. Wir bitten daher um die korrekte Angabe Ihrer aktuellen Kontaktdaten.

Die ermäßigten Kursgebühren lt. Sprachenprogramm stehen Schülern, Studierenden, Au Pairs, ALRG II Empfängern und Dortmund-Pass-Inhabern zur Verfügung. Bitte reichen Sie hierfür bei der Anmeldung Ihren entsprechenden Ermäßigungsnachweis mit ein.

Die Gebühren für Sprachkurse oder Cambridge English Prüfungen und sind bei Bestätigung oder Teilnahme zu entrichten. Prüfungsgebühren für DaF-Prüfungen sind bei der Anmeldung zu entrichten.

Die Zahlung kann per Überweisung, vor Ort in Bar oder per EC Karte erfolgen. Lastschrift-Einzugsermächtigungen können auf der Rückseite der Anmeldekarte oder im Kurs-Finder auf der Homepage erteilt werden. Unsere Bankverbindung finden Sie im Impressum.

Eine Normalgruppe besteht ab sieben Teilnehmern. Sollte die Teilnehmerzahl bei Kursbeginn geringer sein, kann eine Kleingruppe gebildet werden. In diesem Falle wird mit der Kursgruppe eine Verkürzung der Unterrichtsstundenzahl oder eine anteilige Erhöhung der Kursgebühren abgestimmt. Die entsprechenden Kleingruppenpreise finden Sie in unserem Kurs-Finder auf unserer Homepage.

Jeder Teilnehmer kann sich bis 10 Tage vor Kursbeginn kostenfrei abmelden. Für Teilnehmer der DaF-Intensivkurse (Deutsch als Fremdsprache) gelten die gesonderten Teilnahmebedingungen unter § 8 unser AGBs.

In der Regel findet in den Schulferien oder an Brückentagen kein Unterricht statt.

Alle Teilnehmer erhalten zum Ende des Semesters eine Teilnahmebescheinigung. Um ein externes Zertifikat in Deutsch, Englisch oder Spanisch zu erhalten, können Sie bei uns eine separate Sprachprüfung ablegen.

Wir führen die telc (Deutsch als Fremdsprache), Cambridge English und DELE (Spanisch) Prüfungen durch. Mehr Informationen zu unseren angebotenen Sprachprüfungen.

Ja! Unser Einzelunterricht ist nicht auf den Sprachen im Programm limitiert und wird i.d.R. mit Muttersprachlern durchgeführt. Kontaktieren Sie uns gerne für ein entsprechendes Angebot!

Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren unter 0231-838 00 0 oder info@auslandsgesellschaft.de

    Mit dem Absenden des Formulares akzeptieren Sie unsere AGB und Datenschutzerklärung. By submitting you accept our terms and conditions as well as our privacy statement.


     

    Impressum der Auslandsgesellschaft.de

    Dienstanbieter:
    Auslandsgesellschaft.de gGmbH
    Steinstraße 48
    44147 Dortmund

     

    Postanschrift:
    Postfach 10 02 29
    44002 Dortmund

    Telefon: 0231-838 00 0
    Fax: 0231-838 00 75

    E-Mail: info@auslandsgesellschaft.de

    Öffnungszeiten der Auslandsgesellschaft

    Verantwortlich für den Inhalt dieser Webseite sowie allen Unterseiten und Angeboten im Sinne des §6 Teledienstgesetztes und des Medienstaatsvertrages der Länder sowie ViSdP ist der
    Geschäftsführer: Marc Frese | Klaus Wegener

     

    Kontoverbindung:
    Sparkasse Dortmund
    Kto. 001 187 732
    BLZ 440 501 99
    IBAN: DE25 4405 0199 0001 1877 32
    SWIFT/BIC: DORTDE33

    Handelsregister-Nr.: HRB24390, Amtsgericht Dortmund
    St.Nr.: 317 / 5942 / 2712