Auslandsgesellschaft.de bei Facebook besuchen

Sprachen lernen.

Hinweis
Unser Haus ist montags – donnerstags von 08:00 – 16:30 und freitags von 08:00 bis 16:00 Uhr nach Terminvereinbarung für Sie geöffnet! Bitte vereinbaren Sie vorher einen Termin:
Tel. 0231/838000 oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter info@auslandsgesellschaft.de. Bleiben Sie gesund!

Es gibt noch freie Plätze in den Sprachkursen für Schülerinnen und Schüler! Sie finden die Kurse in unserem Kursfinder weiter unten auf der Webseite. Auch für das English-Camp sind noch Anmeldungen möglich! (09.08 – 14.08.2021, 445,00 € / 390,00 € für die ersten fünf Anmeldungen)
Info & Anmeldung: Nina Macioch, fon: 0231 . 838 00 52, mail: macioch@auslandsgesellschaft.de / Dominic Melang, fon: 0231 . 838 00 38, mail: melang@auslandsgesellschaft.de

Jetzt erhältlich: Das neue Sprachenprogramm für das zweite Halbjahr!

Neu: Deutsch-Intensivkurse online bei der Auslandsgesellschaft
Trotz Corona: Weiterkommen im Studium und Beruf
Während der nächste Lockdown vor der Tür steht, die Ausgangssperre beschlossen und das Tragen der FFP-2 Masken zur Pflicht wird, beginnt bei der Auslandsgesellschaft in dieser Woche das neue Semester. Diesmal allerdings finden die Sprachkurse digital statt. Vorreiter sind die Deutsch-Intensivkurse, die den Teilnehmern das gleiche Zeugnis bescheinigen, wie die Kurse in Anwesenheit. Das heißt: Die Dozenten sitzen an ihren Schreibtischen und die Studenten haben die Chance, von zuhause aus Deutsch intensiv zu lernen. Inhaltlich unterscheiden sich die Online-Kurse nicht. Die Lehrwerke sind auf der Lernplattform integriert. Audio, Video, Chat, Übungen, Tests, Gespräche und natürlich Hausaufgaben – eigentlich alles wie immer, nur eben von zu Hause aus. Wer diese Zeit der Corona-bedingten Einschränkungen für seinen Beruf oder Studium nutzen will, der kann dies ab sofort tun. Auch in die bereits angelaufenen Kurse kann man noch einsteigen. Bei Bedarf werden zusätzliche Kurse eingerichtet.
Info & Anmeldung: Christanna Charmpa, fon: 0231 . 838 00 93, mail: charmpa@auslandsgesellschaft.de

Kursfinder

Über dieses Modul können Sie die Kurse anhand der vorausgewählten Sprache finden.

Ein multimediales Projekt zur Kommunalwahl für Jugendliche in Dortmund, Hagen, Witten und Lünen

Das ist interkulturelle Spannung pur: 50 Jugendliche mit den verschiedensten Herkunftsgeschichten. Fast alle haben einen deutschen Pass, ihre Wurzeln haben ihre Eltern und Großeltern aus Afghanistan, Rumänien, Iran, Türkei und Kurden, Bangladesh, Syrien mitgebracht. Was ist ihre Perspektive auf die anstehende Kommunalwahl im September 2020? 

Die jungen Menschen im Alter von 15 – 25 Jahren widmen sich in vier Städten (Dortmund, Hagen, Witten und Lünen) dem Thema der anstehenden Kommunalwahl.

Eine der Teilnehmerinnen ist Adelina Solak. Sie sagt: „Ich weiß, dass das Projekt ein Erfolg wird und wir viele Menschen damit erreichen werden. Mir liegt es sehr am Herzen, da es um meine Stadt geht und ich mitbestimmen kann, indem ich wählen gehe.”
Die Auslandsgesellschaft hat die jungen Leute in politischer Bildung fit gemacht. Kreativ unterstützen sie Gandhi Chahine und Germain Bleich. Mit den Journalisten Achim Böcking und Alexander Spelsberg lernten sie u.a. Interviewtechniken kennen. 

In allen Städten werden sie Interviews mit Politikern führen, die eigenen Erfahrungen dann in Songs, Texte und Statements umwandeln. Über soziale Medien machen sie andere junge Menschen, denen man nachsagt, dass sie sich wenig für Politik interessieren, aufmerksam auf die Wichtigkeit des Wählens, der Beteiligung am gesellschaftlichen Geschehen. 

Hier ein paar Kostproben ihrer Produkte. 

Erste Songproduktion:

“Unsere Stimme hat Gewicht”“ 

Eine Gruppe arbeitet mit den Teamern Germain und Gandhi am 1. Song mit dem Arbeitstitel "Unsere Stimme hat Gewicht", ca….

Gepostet von Projectica am Mittwoch, 24. Juni 2020

Umfrage aus Dortmund zur Kommunalwahl NRW 2020. 

#MOVEYOURCITY! Umfrage aus #Dortmund zur #Kommunahlwahl NRW 2020. Viele Dortmunder*innen sind offenbar voll motiviert….

Gepostet von Projectica am Donnerstag, 2. Juli 2020

     

Ausgabe 2/2020

Das Magazin als PDF ansehen
Wichtiger Hinweis

Dortmund, 15. März 2020
Erlass der Stadt Dortmund vom 14. März 2020
Am 14. März 2020 hat der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund eine Allgemeinverfügung zum Verbot
von öffentlichen Veranstaltungen auf der Gebiet der Stadt Dortmund zur Bekämpfung von übertragbaren
Krankheiten nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen
(Infektionsschutzgesetz; IfSG) erlassen.
Gemäß §28 Abs. 1 Satz 1 und 2 des IfSG vom 20.07.2000 wird zur Verhütung der Weiterverbreitung von
SARS-CoV-2 Virus-Infektionen untersagt, öffentliche Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und
unter freiem Himmel bis einschließlich 19.04.2020 durchzuführen.
Unter Beachtung dieser Allgemeinverfügung unterbricht die Auslandsgesellschaft alle Sprachkurse und
Seminare vorerst bis zum 19.04.2020
. Der Unterricht soll nach dem Auslaufen bzw. Aufheben des Verbots
nachgeholt werden. Bei Veranstaltungen wird die Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt geprüft.
Zur Einschränkung des Besucherverkehrs im Hause der Auslandsgesellschaft verkürzen wir die
öffentlichen Besuchszeiten auf 9.00 bis 13.00 Uhr. In dieser Zeit stehen wir Ihnen für dringende Anliegen
persönlich zur Verfügung. Ansonsten empfangen wir Besuch nur nach vorheriger Terminabsprache.
Wir bitten Sie um Verständnis für diese Regelungen und vorübergehenden Unannehmlichkeiten.

Stand 20.04.2020: Die unterrichtsfreie Zeit wurde bis zum 03.05.2020 verlängert.

Abschluss des Projekts in Dortmund und Lünen.

Multimedia-Performance + World- Café mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments und Europapolitikern

Die 9. Europawahl pocht bereits heftig an die Tür. Am 26. Mai 2019 wird gewählt. Sorgen um ihren Ausgang machen sich viele. Es ist sogar die Rede von der Schicksalswahl, bei der rund 400 Millionen Menschen in 27 EU-Mitgliedsländern aufgerufen sind  in allgemeiner, unmittelbarer, freier und geheimer Wahl ihre 705 Abgeordneten zu wählen.
Rund 5 Millionen von insgesamt 63,6 Millionen Bürgerinnen und Bürger in der Bundesrepublik Deutschland dürfen zum ersten Mal wählen.

Was für die älteren oft ganz weit weg ist, muss für jüngere, die mit den Selbstverständlichkeiten der Europäischen Gemeinschaft groß geworden sind, noch mehr Lichtjahre entfernt sein. Umso wichtiger ist die Auseinandersetzung mit dem was unsere Werte und die gelebte Demokratie ausmachen. Das Projekt „Dein Europa –Deine Stimme“ hat sich mit jungen Menschen im Alter von 16 – 25 Jahren mit der Wahl oder Nicht-Wahl und den Folgen für das eigene Leben auseinander gesetzt. Mit eigenen Songs, Texten und Clips haben sie eine Multimediashow erarbeitet, die jetzt in Dortmund und in Lünen präsentiert wird.

Wolfram Kuschke, Kuratoriumsvorsitzender der Auslandsgesellschaft fordert sogar eine notwendige Gegenwart Europas: “Es muss selbstverständlicher in der Öffentlichkeit präsent sein, in den Medien, in der Schule, im Betrieb und in der Politik! Was uns täglich begleitet, erscheint uns vielleicht auch unverzichtbar!”

Warum das Thema Europa für die Auslandsgesellschaft eine große Rolle spielt, weiß der Präsident Klaus Wegner: „Das Thema ist für viele Menschen weit weg und viele fragen sich: Inwieweit betrifft mich das? Hier kann die Auslandsgesellschaft aufklären und verständliche Antworten geben.“

Das Programm:

Sonntag, 12. Mai 2019

Ort:

Fritz-Henßler-Haus | Geschwister-Scholl-Str. 33-37 | 44135 Dortmund

World-Café:                       

14.45 h -16.45 h |

Jugendliche sprechen in kleinen Gruppen mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments und Europapolitikern zu Europa und der Wahl:

Premiere Mulitmediashow:

Einlass 17.30 h| Beginn 18.00 h

Songs * Videoclips * Poetry Slams * Acting

Samstag, 18. Mai 2019

Ort:

Geschwister-Scholl-Gesamtschule-Lünen, Aula

Holtgrevenstraße 2-6, 44532 Lünen

Einlass 17.30 h, Beginn 18.00 h

Eintritt frei.

40 junge Menschen aus Dortmund und Umgebung präsentieren ihre Ergebnisse des Projekts „Dein Europa –Deine Stimme“. Sieben Monate haben sie sich mit der Europawahl und ihren Folgen beschäftigt.

Es wird Zeit was zu tun, damit die Populisten nicht das Feld übernehmen. Projektleiter Dirk Schubert: „Die Vorteile, die Europa mit sich bringt, sind keine Selbstverständlichkeiten. Die können auch wieder verlorengehen. Das wollten wir klar machen. Und: Uns geht es vor allem um die 60 % der Menschen, die gar nicht erst zur Wahl gehen.“

„Dein Europa-Deine Stimme“ geht vor diesem Hintergrund einen besonderen Weg: Vor allem  Jugendliche, die sich bisher kaum für die Europawahl interessieren, waren eingeladen, mehr zu erfahren. In Workshops haben sie sich mit der Frage auseinander gesetzt, warum Europa für ihre Zukunft wichtig ist. Eigene Songs, Poetry-Texte und Musik-Clips werden zur Multimedia-Performance zusammen geführt. Schauspiel, Musik, Film und Poetry dockt direkt an den Interessen junger Menschen an. Wichtiger Baustein des Projekts ist das Verbreiten Clips und Statements über Facebook, Instagram und weitere Soziale Medien. Mehrere tausend Mal wurden die Videos bereits aufgerufen.

Das Projekt wird gefördert durch die Stiftung Mercator und die Auslandsgesellschaft.de. Projektträger sind Auslandsgesellschaft.de (www.auslandsgesellschaft.de) und das freie Institut HeurekaNet in Münster (www.heurekanet.de).

Im Anschluss jeweils ab 18.00 h erwarten die Besucher im Saal eingängige Songs, nachdenkliche Poetry Slams, professionelle Videoclips und Schauspiel-Szenen. Sie setzen sich mit Frieden, mit Gleichheit und Gerechtigkeit in Europa und in der Welt auseinander. Und sie zeigen, warum es wichtig ist, am 26. Mai zur Europawahl zu gehen. Die zweite Aufführung ist am 18. Mai 2019 in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule-Lünen.

Für das Konzept und die Durchführung von „Dein Europa – Deine Stimme“  sind der vielfach für seine jugendkulturelle Arbeit ausgezeichnete Regisseur und künstlerische Leiter Gandhi Chahine und der Projektentwickler und –leiter Dirk Schubert verantwortlich. Seit vielen Jahren entwickeln sie in NRW Modellprojekte, die Bildungs- und Integrationsthemen aufgreifen und die gesellschaftliche Teilhabe von jungen Menschen fördern (www.projectica.de und www.heurekanet.de). Sie arbeiten überwiegend mit Jugendlichen mit und ohne Migrationsgeschichte oder mit Fluchterfahrung.

Mehr vom Projekt “Dein Europa – Deine Stimme gibt es auf

Facebook https://www.facebook.com/DeinEuropaDeineStimme/

& Instagram https://www.instagram.com/dein_europa/

Broschüre zum Download:

Erste Wahl Europa

Video 1: „Wir sind Europa“

Musikvideo "WIR SIND EUROPA"

"WIR SIND EUROPA" ist unser erster Song anlässlich der #Europawahl. Vielen Dank an alle Unterstützer*innen. Stiftung Mercator Auslandsgesellschaft.de #Heurekanet Dietrich-Keuning-Haus Dortmund – Meine Stadt #EU #Europa #Rap Dortmunder U Kommt doch gerne am Sonntag vorbei! Wir präsentieren im Fritz-Henßler-Haus Dortmund unsere Songs zur Europawahl WDR Lokalzeit aus Dortmund Radio 91.2 Ruhr Nachrichten Dortmund eldoradio* Ruhr Nachrichten 1LIVE Dirk Schubert Germain Bleich Achim Böcking

Gepostet von Dein Europa – Deine Stimme am Mittwoch, 27. Februar 2019

Video 2: „Steht alle auf“

Steht alle auf! Musikvideo zur Europawahl

Unser zweites Musikvideo zur Europawahl. Wir bedanken uns herzlich bei allen Unterstützer*innen!

Gepostet von Dein Europa – Deine Stimme am Freitag, 12. April 2019

YouTube

Ansprechpartnerinnen für die Presse: Martina Plum | Pascale Gauchard

Fon: 0231 . 838 00 72 | plum@auslandsgeselslchaft.de| 0171 . 266 11 66

Fon: 0231 . 838 00 26 | gauchard@auslandsgesellschaft.de

 

(Dortmund, 26. Sept.2018) Das war ein hartes Stück Arbeit, aber jetzt ist es in trockenen Tüchern: Die Auslandsgesellschaft de e.V. ist beschlossene Sache. Und das nach zwei Jahren Vorbereitung, drei Mitgliederversammlungen alleine im letzten Jahr. Jetzt gibt es einen neuen Namen, eine neue Satzung, ein Kuratorium und einen frisch gewählten Vorstand.
Der Startschuss für die komplizierte Verschmelzung der Auslandsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V. und Auslandsgesellschaft Deutschland e.V. fiel im vergangenen November. Die Mitgliederversammlungen beider Vereine fassten einen Verschmelzungsbeschluss und beauftragten die Präsidenten mit der Einleitung der notwenigen Schritte. Der Vertrag wurde mit juristischer Hilfe aufgesetzt. Klaus Wegener, Präsident der auslandsgesellschaft.de: „Die vielen Gespräche, die wir geführt haben, haben wir stets auf Augenhöhe geführt.“ Das sei der Schlüssel zum Erfolg gewesen.

Führungsteam der Auslandsgesellschaft.de

Als mit der Fusion im März 2018 der erste Meilenstein der Verschmelzung genommen war, legten die Vorstände der Mitgliederversammlung ein weiteres großes Maßnahmenpaket vor. Eine, von einer großen Kommission entwickelte, neue Vereinssatzung und mit „Auslandsgesellschaft.de e.V.“ ein neuer Vereinsname wurde verabschiedet. Marc Frese, ehemaliger Präsident der Auslandsgesellschaft Deutschland: „Wir wollten nicht einfach aus zwei Vereinen einen machen, sondern den Mehrwert und die Synergien nutzen.“ Im Bereich Europa nennt er drei Beispiele: die Stärkung der Arbeit mit dem EDIC, das Projekt mit der Staatskanzlei NRW „Europa bei uns Zuhause“ sowie das neue Projekt „Deine Stimme für Europa“; hinzu kommt das Thema der Städtepartnerschaften, das Tzunami-Projekt sowie die verschiedenen Initiativen mit geflüchteten Menschen. Frese weiter: „Die Fusion bot eine einmalige Gelegenheit, die Auslandsgesellschaft strukturell und organisatorisch neu aufzustellen.“ So wurde der Satzungszweck des Vereins leicht novelliert und zukünftig wird ein neu installiertes Kuratorium den Vorstand bei seiner Arbeit beraten.
Nachdem in der Sommerpause das Vereinsregister die notwendigen Eintragungen vorgenommen hat, wurde in der vergangenen Woche ein neuer Vorstand gewählt. Der alte Präsident ist auch der neue: Klaus Wegener.
Die Mitgliederversammlung wählte den früheren Europaminister, Wolfram Kuschke, zum Vorsitzenden des Kuratriums. Kuschke: „In den nächsten Wochen werde ich nun in Einzelgesprächen Persönlichkeiten aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen ansprechen und bitten, bei uns mitzuarbeiten.“
Parallel zum Verein hat die Gesellschafterversammlung auch die Tochtergesellschaft umbenannt, die die den Sprachenunterricht für die Auslandsgesellschaft organisiert. Sie wird zukünftig Auslandsgesellschaft.de gGmbH heißen und von Marc Frese und Klaus Wegener als Geschäftsführer geleitet.
Mit der gleich lautenden Firmierung soll eine Vereinheitlichung des Außenauftritts erreicht werden. Wegener: „Zukünftig ist es egal, wer was macht, alles wird unter dem Dach der einen Auslandsgesellschaft stattfinden. Jede Veranstaltung, jedes Projekt und jeder Kurs trägt die gleiche Überschrift“.
Die nächsten Schritte
Zunächst findet eine gründliche Analyse der Strukturen und Angebote statt. Die laufenden Programme werden gestärkt und neue Themenfelder erarbeitet. Dabei stimmen sich Vorstand und Kuratorium eng mit den Zuschuss- und Auftraggebern ab; die Ideen der Stadt Dortmund und des Landes NRW fließen mit ein.

 

Artikel in den Ruhrnachrichten vom 28.09.2018

Der neu gewählte Vorstand:

Klaus Wegener (Präsident)
Rainer Frickhöfer, Erich G. Fritz, Norbert Schilff (Vizepräsidenten) | Lothar Staschick (Schatzmeister)
Odile Brogden, Anja Butschkau, Marc Frese, Dr. Peter Gentges
Weiterhin gehören dem Vorstand an: Cornelia Irle (Vertreterin des Oberbürgermeisters), Martin Loberg (Geschäftsführer)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Martina Plum | fon 0231 . 838 00 72 | 0171 . 266 11 66 | plum@auslandsgesellschaft.de
Pascale Gauchard | fon 0231 . 838 00 26 | 0176 . 98 55 6404 | gauchard@agnrw.de

 

Vor kurzem empfing die Auslandsgesellschaft eine russische Jugenddelegation aus der Partnerstadt Rostow am Don. Unsere Partnerstadt ist in diesem Jahr ein Austragungsort der Fußball-Weltmeisterschaft. Das Thema der Begegnung lag deswegen auf der Hand: Fußball. Fußball spielt in Dortmund und in Rostow am Don eine bedeutende Rolle. Ist es ein Grund für den Lokalpatriotismus, ruft Fußball sogar den Stolz auf die Nation hervor? Wie empfinden das die jungen Menschen? Wie kann die Gesellschaft von solchen großen Sportereignissen wie die WM profitieren. Diese und noch andere Fragen haben die russischen Gäste zusammen mit den Studenten aus Dortmund diskutiert.

Im Laufe  der Diskussion haben wir festgestellt, dass Fußball ein integratives Potenzial hat. Wo kann man mehr darüber erfahren als im BVB-Lernzentrum? Am 1. Juni  besuchten wir das Workshop „Interkulturelles Lernen“, das zu unserer großen Freude direkt im Stadion durchgeführt wurde. Es war von Vorteil, dass außer unserer deutsch-russischen Gruppe auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Integrationskursen der Auslandgesellschaft mitgekommen sind. Das Team war international: Brasilien, Griechenland, Afghanistan, Bulgarien, Italien, die Türkei, Marokko, Russland und Deutschland. Mit der Unterstützung unseres tollen Teamers haben wir über unsere Herkunft, Traditionen und überraschenderweise auch über Küche gesprochen.

                             

Wir haben Einblicke in die pädagogische und Integrationsarbeit des Lernzentrums bekommen. Besonders viel arbeiten die Teamer des Lernzentrums mit den Integrationsklassen, um den jungen Migrantinnen und Migranten das Interesse zum Sport und natürlich zum heimischen Verein näherzubringen.

Mehr Infos: https://www.youtube.com/watch?v=rvVtPe6WEnQ

Das Highlight des Besuchs war natürlich die Führung durch das Stadion. Während der Führung wurden wir sogar von einem Fernsehteam begleitet. Die Journalisten interessierte in der ersten Linie, was die jungen Russen von der Fußball-Weltmeisterschaft erwarten. Einige freuen sich einfach auf einen internationalen Event, die anderen auf die praktischen „Nebeneffekte“ – Erneuerung und Aufbau der Sportinfrastruktur.

Kirill Posternyak: Es gibt viele Menschen, die sich mit anderen austauschen und verständigen wollen, Menschen, die für Freundschaft und Internationalität sind. Fußball kann sehr gut dazu beitragen, weil ihm ein Spiel zugrunde liegt. Ein Spiel verbindet immer, auch wenn man da gegeneinander antritt.

Michael Fritz: „Die WM hat dazu geführt, dass unsere Stadt große Finanzierung bekommen hat und dass ein großer Teil der Stadt jetzt saniert wird“.

                           

Wir danken dem BVB-Lernzentrum für das interkulturelle Training, das neue Wissen und für die spannende Stadionführung!

     

     

     

    Themenauswahl:



     
     

    Kontakt:
    Martina Plum
    Tel.: 0231-83800-72
    plum@auslandsgesellschaft.de

    Intensiv Schülersprachkurse

    Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Französisch, Latein, Spanisch

    Als ideale Ergänzung zum Schulunterricht bieten wir gestaffelt für Schüler der Klassen 5. bis 13. in den Oster-, Sommer, und Herbstferien Sprachkurse für Schüler in Dortmund und im English Camp am Biggesee an.

    Praxisorientierte und engagierte Dozenten vermitteln – abseits des gewohnten Schulalltags – ergänzende Kenntnisse in Grammatik und Landeskunde sowie in Idiomen und Redewendungen. Und, damit dabei der Spaß in den Ferien nicht zu kurz kommt, ist nicht „trockenes Pauken“ angesagt, sondern Kommunikation!

    Wir bemühen uns, jeder Kurs nach den Wünschen und Bedürfnissen der Lerngruppe maßzuschneidern. Die Gruppen werden nach Kenntnissen und Jahrgangstufen eingeteilt und haben eine durchschnittliche Größe von 8 Schülern.

    Kurszeiten, Preise und Anmeldemöglichkeiten finden Sie in unserem Kurs-Finder.

    Alle aktuellen Infos und Anmeldebögen finden Sie im Downloadbereich.

    Kontakt:
    Faith Audrey Ziehli
    Tel.: 0231-83800-52
    ziehli@auslandsgesellschaft.de

    Christian Kaufmann
    Tel.: 0231-83800-38
    kaufmann@auslandsgesellschaft.de

    Am Anfang Mai fand ein traditionelles City-Fest DortBUNT in Dortmund statt! An diesem Tag wird die kulturelle Vielfalt der Stadt gefeiert. Nicht nur unterschiedliche Künstler, nicht nur Vertreter vieler in Dortmund lebender Nationen, sondern auch internationale Kontakte mit den Partnerstädten machen Dortmund bunt. Auch die Repräsentanten von Rostow-am-Don waren dabei. Da zur gleichen Zeit die Feierlichkeiten anlässlich des Sieges über den Faschismus (in Russland Tag des Sieges) stattfinden, haben russische Gäste die Aktion „Georgsband“ nach Deutschland gebracht. Auch der Oberbürgermeister Sierau hatte das Band an als Gedenken an gefallenen Soldaten und Opfer des Krieges.


    Zum Auftakt des zwei Tage dauernden Stadtfestes „DORTBUNT!“ begrüßte Oberbürgermeister Ullrich Sierau am Samstag (7.Mai) Gäste aus sechs der insgesamt neun Dortmunder Partnerstädte im Rathaus.

    Gäste aus Partnerstädten besuchen ‚DORTBUNT!

    Die Repräsentantinnen und Repräsentanten aus Xi’an, Buffalo, Rostow am Don, Leeds, Amiens und Zwickau hatte Oberbürgermeister Sierau zu dem Stadtfest eingeladen, das in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindet. „Ihre Anwesenheit bei diesem für unsere Stadt neuen Ereignisses ist uns sehr wichtig und unterstreicht die Bedeutung dieses großen Stadtfestes“, unterstrich Sierau in seiner feierlichen Ansprache. Es sei die Quintessenz der Städtepartnerschaften, auf lokaler Ebene einen Beitrag zu Völkerverständigung, Freundschaft und internationalem Frieden zu leisten. „Dies tun wir gemeinsam mit Ihnen seit Jahren und haben auf diese Weise Herausragendes zum Wohle der Völkerverständigung erreicht“, so Sierau.

    Der Oberbürgermeister betonte, dass mit DORTBUNT! die vielen Gesichter der Stadt gefeiert werden sollten und deshalb das Fest auch ein Zeichen für den Frieden, Vielfalt und Toleranz sei. Um die Bedeutung des besonderen Besuches für die Stadt-Annalen festzuhalten, trugen sich die Repräsentanten der Partnerstädte in das Goldene Buch der Stadt ein.

    Autor: Gaye Suse Kromer Quelle: https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/alle_nachrichten/nachricht.jsp?nid=414592


    Delegation aus Rostow besucht das City-Fest DORTBUNT

    Dortbunt_Sonntag_web_GO06_lb
    DORTBUNT-Festival-Dortmund_7493-NSB

    Wir bieten eine Vielfalt an Sprachkursen an:

    – regelmäßigen Kurse am Wochenende, vormittags und abends.

    – Intensivkurse in den Ferien und am Wochenende für Bildungsurlauber, Schüler, ältere Mitbürger und Sprachinteressenten

    – allgemeinbildende Sprachkurse und Prüfungsvorbereitungskurse (Cambridge English Exams und der TELC GmbH)

    Der Gemeinsame Europäischer Referenzrahmen für Sprachen (GER) teilt Kenntnisse von Lernern in sechs aufsteigende Niveaustufen ein: A1, A2, B1, B2, C1, und C2.

    Eine kurze Beschreibung jeder Stufe finden Sie hier: Wikipedia – Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen. Gerne können Sie in unserem Institut einen kostenfreien Einstufungstest in den Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch und Spanisch während unserer Öffnungszeiten ablegen. Bitte planen Sie ca. 30 Minuten dafür ein.

    Wenn Sie unsicher sind in welchen Kurs Sie passen, können Sie gerne unentgeltlich zur Probe einen Kurs besuchen bevor Sie sich verbindlich anmelden. Für die Vereinbarung einer Probestunde, sprechen Sie uns bitte an.

    Für eine Anmeldung können Sie eine Anmelde-Karte oder den Kurs-Finder auf unserer Homepage nutzen. Zur gegenseitigen Planungssicherheit, bitten wir um eine Anmeldung mindestens 2 Wochen bevor Kursbeginn.

    Sobald die Mindestteilnehmerzahl von sieben Anmeldungen erreicht ist, bestätigen wir den Kurs per Email oder SMS. Dies erfolgt spätestens eine Woche vor Kursbeginn. Schülerkurse in den Ferien und Sprachprüfungen (Cambridge English Exams) werden gesondert per Post bestätigt. Wir bitten daher um die korrekte Angabe Ihrer aktuellen Kontaktdaten.

    Die ermäßigten Kursgebühren lt. Sprachenprogramm stehen Schülern, Studierenden, Au Pairs, ALRG II Empfängern und Dortmund-Pass-Inhabern zur Verfügung. Bitte reichen Sie hierfür bei der Anmeldung Ihren entsprechenden Ermäßigungsnachweis mit ein.

    Die Gebühren für Sprachkurse oder Cambridge English Prüfungen und sind bei Bestätigung oder Teilnahme zu entrichten. Prüfungsgebühren für DaF-Prüfungen sind bei der Anmeldung zu entrichten.

    Die Zahlung kann per Überweisung, vor Ort in Bar oder per EC Karte erfolgen. Lastschrift-Einzugsermächtigungen können auf der Rückseite der Anmeldekarte oder im Kurs-Finder auf der Homepage erteilt werden. Unsere Bankverbindung finden Sie im Impressum.

    Eine Normalgruppe besteht ab sieben Teilnehmern. Sollte die Teilnehmerzahl bei Kursbeginn geringer sein, kann eine Kleingruppe gebildet werden. In diesem Falle wird mit der Kursgruppe eine Verkürzung der Unterrichtsstundenzahl oder eine anteilige Erhöhung der Kursgebühren abgestimmt. Die entsprechenden Kleingruppenpreise finden Sie in unserem Kurs-Finder auf unserer Homepage.

    Jeder Teilnehmer kann sich bis 10 Tage vor Kursbeginn kostenfrei abmelden. Für Teilnehmer der DaF-Intensivkurse (Deutsch als Fremdsprache) gelten die gesonderten Teilnahmebedingungen unter § 8 unser AGBs.

    In der Regel findet in den Schulferien oder an Brückentagen kein Unterricht statt.

    Alle Teilnehmer erhalten zum Ende des Semesters eine Teilnahmebescheinigung. Um ein externes Zertifikat in Deutsch, Englisch oder Spanisch zu erhalten, können Sie bei uns eine separate Sprachprüfung ablegen.

    Wir führen die telc (Deutsch als Fremdsprache), Cambridge English und DELE (Spanisch) Prüfungen durch. Mehr Informationen zu unseren angebotenen Sprachprüfungen.

    Ja! Unser Einzelunterricht ist nicht auf den Sprachen im Programm limitiert und wird i.d.R. mit Muttersprachlern durchgeführt. Kontaktieren Sie uns gerne für ein entsprechendes Angebot!

    Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren unter 0231-838 00 0 oder info@auslandsgesellschaft.de

      Mit dem Absenden des Formulares akzeptieren Sie unsere AGB und Datenschutzerklärung. By submitting you accept our terms and conditions as well as our privacy statement.


       

      Impressum der Auslandsgesellschaft.de

      Dienstanbieter:
      Auslandsgesellschaft.de gGmbH
      Steinstraße 48
      44147 Dortmund

       

      Postanschrift:
      Postfach 10 02 29
      44002 Dortmund

      Telefon: 0231-838 00 0
      Fax: 0231-838 00 75

      E-Mail: info@auslandsgesellschaft.de

      Öffnungszeiten der Auslandsgesellschaft

      Verantwortlich für den Inhalt dieser Webseite sowie allen Unterseiten und Angeboten im Sinne des §6 Teledienstgesetztes und des Medienstaatsvertrages der Länder sowie ViSdP ist der
      Geschäftsführer: Marc Frese | Klaus Wegener

       

      Kontoverbindung:
      Sparkasse Dortmund
      Kto. 001 187 732
      BLZ 440 501 99
      IBAN: DE25 4405 0199 0001 1877 32
      SWIFT/BIC: DORTDE33

      Handelsregister-Nr.: HRB24390, Amtsgericht Dortmund
      St.Nr.: 317 / 5942 / 2712